Full Sail University Winter Park FL

Zeit und Ort

Montag, Aug 28 | 17:00

Full Sail University
Winter Park, FL

Wo es läuft

Holt Euch das Network

Mae Young Classic Ergebnisse : Alle Details

 

Princesa Sugehit besiegte Kay Lee Ray in einem Erstrunden-Match

Princesa Sugehit vs. Kay Lee Ray - Erstrunden-Match: Mae Young Classic, 28. August 2017

Die legendäre Luchadora Princesa Sugehit trifft auf Kay Lee Ray aus Schottland.

ORLANDO, Florida—  Mexikos Princesa Sugehit brachte mehr als zwei Dekaden an Erfahrung mit zu ihrem Match gegen die schottische Draufgängerin Kay Lee Ray und kontrollierte die Action im ersten Match des Turniers meisterhaft. Wie der Monarchfalter-Schmetterling nach dem ihre Maske entworfen ist, flatterte die erfahrende Luchadora elegant durch den Ring, bis Ray sie mit einer Gory Bomb auf die Matte knallte.

Wie man es von ihr kennt, ging Ray mit einem Swanton vom obersten Seil aufs Ganze. Das Risiko zahlte sich nicht aus, denn Sugehit schlitterte aus dem Weg und Ray krachte in die Bretter. Sugehit legte dann schnell einen Armbar an, womit sie Ray zur Aufgabe zwang.

 

Serena Deeb besiegte Vanessa Borne in einem Erstrunden-Match

Serena Deeb vs. Vanessa Borne - Erstrunden-Match: Mae Young Classic, 28. August 2017

Nach einer zweijährigen Auszeit vom Ring, kehrt Serene Deeb gegen die dynamische Vanessa Borne zurück.

Der frühere SmackDown Superstar Serena Deeb, die seit 2011 nicht mehr bei WWE angetreten war, konnte gegenüber der der rabiaten NXT-Durchstarterin Vanessa Borne einen beachtlichen Vorsprung an Erfahrung aufweisen. Trotz einer zweijährigen Auszeit vom Wrestling, wies Deeb keinen Ringrost auf und verpasste Borne zum Einstand einen Neckbreaker und einen Gutbuster.

Borne vergalt dies mit ihren eigenen Mitteln, checkte Deeb mit einem Headbutt und slammte Deeb dann, ähnlich wie einer ihrer früheren Trainer – WWE Hall of Famer Rikishi, mit einem Samoan Drop. Die frühere Arizona Cardinal Cheerleaderin verpasste jedoch einen Big Splah, was Deeb die Chance gab mit einem Spear zum Sieg loszuschlagen.

 

Shayna Baszler besiegte Zeda in einem Erstrunden-Match

Die ehemalige UFC-Kämpferin Shayna Baszler schickte dem Rest des Mae Young Classic Teilnehmerfeld mit ihrer Demontage des WWE Performance Center Wunderkinds Zeda eine Botschaft. Sie zeigte ihrer Gegnerin wenig Respekt, den sie verweigerte Zeda vor dem Match den Handschlag, eine Option die alle Turnier-Teilnehmerinnen haben.

Als ihre Four Horsewomen Stallgefährtinnen Ronda Rousey, Marina Shafir und Jessamyn Duke sie anfeuerten, spielte die “Queen of Spades” mir ihrer Athletik, um ihre Gegnerin zu übertreffen und demolierte Zeda mit brutalen Schlägen. Zeda versuchte eine Guillotine zu arretieren, doch Baszler konterte mit einem Falcon Arrow in einen Würgegriff.  Zeda hatte keine andere Wahl als aufzugeben und Baszler in die zweite Runde einziehen zu lassen.

 

Abbey Laith besiegte Jazzy Gabert in einem Erstrunden-Match

Abbey Laith vs. Jazzy Gabert - Erstrunden-Match: Mae Young Classic, 28. August 2017

"Thr Crown Jewele of NXT" trifft auf eine der bedrohlichsten Teilnehmerinnen des Turniers, die Berlinerin Jazzy Gabert.

Die Berlinerin Jazzy Gabert bekam es in der ersten Runde mit der aus Seattle stammenden Abbey Laith zu tun und wirkte mit ihrer Körpergröße und Muskeln gegenüber der kleineren Gegnerin wie eine Maschine.

Gabert schien am Anfang vor Laiths Attacke immune zu sein. Jedes Mal als der NXT Superstar es auf sie absah, warf Gabert sie mit donnernder Wucht auf die Matte, was ein Raunen unter den Fans in der Full Sail University auslöste. Gabert demolierte Laith mit einer erstickenden Attacke auf der Matte, zerknitterte mit Body Strikes in der Ecke und riss ihr beinahe mit einer Clothesline den Kopf ab.

Laith zeigte durchgehend eine unglaubliche innere Kraft, entzog sich der Demontage und benutzte schließlich ihre Schnelligkeit und Technik, um zurückzuschlagen. Als Gabert sie für einen Backbreaker vorbereitete, entschlüpfte Laith dem mächtigen Griff der Deutschen und rollte sie in den Alligator Clutch ein, Laiths Finishing-Manöver, das ursprünglich durch die Namensgeberin des Turniers berühmt wurde: Mae Young.

Laiths Variante des Griffs, der sich als  so unentrinnbar wie Youngs zeigte, verschaffte ihr die drei Schläge auf die Matte – ein jähes Ende für die starke Berlinerin und ein passendes  für die aufregende Debüt-Episode des Mae Young Classic Turniers.