PITTSBURGH — Roman Reigns beansprucht die absolute Führungsposition bei Raw und dass die Schlange für ein Titelmatch gegen Brock Lesnar hinter ihm beginnt. Da Raw General Manager Kurt Angle dem Universal Champion aber ein Ultimatum gesetzt hat – entweder erscheint Lesnar bei Raw, vereinbart einen Zeitpunkt für seine nächste Titelverteidigung oder muss den Titel kampflos abgeben – ist das Titelrennen alles andere, als klar. Dazu kommt, dass der Top-Status des Grand Slam Champions Reigns nach der Niederlage gegen Bobby Lashley zumindest einmal ins Wanken gebracht wurde. Je nachdem, wen man fragt, lautet die Antwort auf die Frage nach dem nächsten legitimen Herausforderer auf den Universal Championtitel der Bestie durchaus „Bobby Lashley“.

Bobby Lashley and Roman Reigns collide in hard-hitting clash: WWE Extreme Rules 2018 (WWE Network Exclusive)

Bobby Lashley and Roman Reigns look to destroy each other in a battle of Monday Night Raw powerhouses: Courtesy of the award-winning WWE Network.

Passenderweise war das Match zwischen dem Big Dog und Lashley eine Schlacht der Zermürbung. Die beiden Schwergewichte vermieden es, allzu technisch zu agieren und setzten stattdessen vor allem auf ihre Kraft und Geschwindigkeit. Reigns sicherte sich bereits früh im Match einige Vorteile und drängte Lashley somit in die Defensive. Doch auch, wenn der ehemalige ECW Champion nicht sofort wieder die Oberhand gewann, so zeigten seine wiederholten Attacken gegen die Rippen des Big Dog nach und nach Wirkung. Vor allem aber machten sie Reigns verwundbar für Aktionen wie einen Axe Handle vom obersten Ringseil.

Im Laufe der Zeit wurde immer offensichtlicher, dass wohl der erste Spear, der einem der beiden Wettkämpfer gelang, die Entscheidung bringen würde. Nacdhdem Roman Reigns seinen Gegner mit einem donnernden Superman Punch von der Ringecke geholt hatte, sah alles danach aus, als könne der Big Dog nun alles klar machen. Doch Reigns sonnte sich ein wenig zu lange in seinem eigenen Glanz, so dass Bobby Lashley den Big Dog wie einen Baum fällte, als er schwungvoll aus den Ringseilen federte und seinen Spear ins Ziel brachte. Nachdem der Ringrichter bis drei gezählt hatte war klar, dass Reigns vielleicht noch immer der ungekrönte Universal Champion war, doch er ist definitiv nicht allein im Bestreben, die Bestie Brock Lesnar zu erlegen

PITTSBURGH — Roman Reigns beansprucht die absolute Führungsposition bei Raw und dass die Schlange für ein Titelmatch gegen Brock Lesnar hinter ihm beginnt. Da Raw General Manager Kurt Angle dem Universal Champion aber ein Ultimatum gesetzt hat – entweder erscheint Lesnar bei Raw, vereinbart einen Zeitpunkt für seine nächste Titelverteidigung oder muss den Titel kampflos abgeben – ist das Titelrennen alles andere, als klar. Dazu kommt, dass der Top-Status des Grand Slam Champions Reigns nach der Niederlage gegen Bobby Lashley zumindest einmal ins Wanken gebracht wurde. Je nachdem, wen man fragt, lautet die Antwort auf die Frage nach dem nächsten legitimen Herausforderer auf den Universal Championtitel der Bestie durchaus „Bobby Lashley“.

Bobby Lashley and Roman Reigns collide in hard-hitting clash: WWE Extreme Rules 2018 (WWE Network Exclusive)

Bobby Lashley and Roman Reigns look to destroy each other in a battle of Monday Night Raw powerhouses: Courtesy of the award-winning WWE Network.

Passenderweise war das Match zwischen dem Big Dog und Lashley eine Schlacht der Zermürbung. Die beiden Schwergewichte vermieden es, allzu technisch zu agieren und setzten stattdessen vor allem auf ihre Kraft und Geschwindigkeit. Reigns sicherte sich bereits früh im Match einige Vorteile und drängte Lashley somit in die Defensive. Doch auch, wenn der ehemalige ECW Champion nicht sofort wieder die Oberhand gewann, so zeigten seine wiederholten Attacken gegen die Rippen des Big Dog nach und nach Wirkung. Vor allem aber machten sie Reigns verwundbar für Aktionen wie einen Axe Handle vom obersten Ringseil.

Im Laufe der Zeit wurde immer offensichtlicher, dass wohl der erste Spear, der einem der beiden Wettkämpfer gelang, die Entscheidung bringen würde. Nacdhdem Roman Reigns seinen Gegner mit einem donnernden Superman Punch von der Ringecke geholt hatte, sah alles danach aus, als könne der Big Dog nun alles klar machen. Doch Reigns sonnte sich ein wenig zu lange in seinem eigenen Glanz, so dass Bobby Lashley den Big Dog wie einen Baum fällte, als er schwungvoll aus den Ringseilen federte und seinen Spear ins Ziel brachte. Nachdem der Ringrichter bis drei gezählt hatte war klar, dass Reigns vielleicht noch immer der ungekrönte Universal Champion war, doch er ist definitiv nicht allein im Bestreben, die Bestie Brock Lesnar zu erlegen