WWE-Welt-Schwergewichts-Champion Seth Rollins besiegte Randy Orton (Käfig-Match mit RKO-Verbot)

Der WWE-Welt-Schwergewichts-Champion Seth Rollins und Randy Orton werden ihre jeweiligen Schlachtpläne für das bereits feststehende Titelmatch bei Extreme Rules über den Haufen werfen und neue Pläne schmieden müssen, dank zwei gewaltiger, neuer Stipulationen, die von dem Champion und seinem Herausforderer handverlesen worden sind.

Als jeder von ihnen die Wahl bekam eine Stipulation auszusuchen, erklärte Rollins den RKO am 26. April für verbannt, während die Viper sich dazu entschied das Match in einen Stahlkäfig einzugrenzen.

Beide Superstars hatten ähnliche Gründe dafür ihre Stipulationen zu wählen. Während Rollins das ausschalten wollte, wovon er glaubt, es sei Ortons größte Waffe, entschied sich Orton für den Käfig, in der Hoffnung J&J Security neutralisieren zu können, die sich fortlaufend für die selbsternannte "Zukunft von WWE" .

Orton, seinerseits ein 12-maliger WWE-Welt-Schwergewichts-Champion, benutzte den RKO bei WrestleMania, um mit einer Variante für die Geschichtsbücher, Rollins hoch aus aus der Luft zu pflücken und den damaligen Mr. Money in the Bank im Anschluss zu pinnen. Das alles geschah nur wenige Stunden bevor die ganze Welt Zeuge von Rollins' Cash-In wurde. Wird die Viper ohne diesen Pfeil in seinem Köcher sein Ziel erreichen können?

Ebenso wichtig ist die Frage, wie gut der Käfig die Handlanger der Autorität davon abhalten kann, ihrem Goldjungen Rollins zur Hilfe zu eilen. Und wie wird der "Torwächter" des Käfigs, Kane, den Showdown beeinflussen?

Match-Bericht von Orton vs. Rollins bei WrestleMania |  Die Viper über seinen unglaublichen RKO

Da ein Maschendrahtzaun den Ring umgeben wird, kann dem WWE-Universum eines garantiert werden: Orton und Rollins – deren lange schwelende Missgunst füreinander bis in den November zurückgeht, als Rollins Ortons Kopf brutal in das Kommentatoren Pult gestampft hatte – werden neue und kreative Wege finden, sich am extremsten Abend des Jahres gegenseitig zu brutalisieren.

Seht welches Chaos ausbrechen wird, wenn das WWE-Welt-Schwergewichts-Champion-Match im Stahlkäfig bei Extreme Rules entschieden wird, in der Nacht vom 26./27. April live bei maxdome - und im Anschluss auf Abruf.

WWE-Welt-Schwergewichts-Champion Seth Rollins besiegte Randy Orton (Käfig-Match mit RKO-Verbot)

CHICAGO — In einem Stahlkäfig-Match mit RKO-Verbot, erwies sich Randy Ortons Signature-Manöver als entscheidender Faktor für den Ausgang der Begegnung. Doch die Umstände des klassischen RKO-Manövers sah niemand kommen.

Fotos des Extreme Rules Hauptmatchs ansehen

Wie die Viper seine Chance auf den WWE-Welt-Schwergewichts-Titel gegen Seth Rollins angehen würde, ohne auf seine größte Waffe zurückgreifen zu können, war eine der großen Fragen, die das WWE-Universum vor Extreme Rules beschäftigte. Was der Champion ohne seine J&J Security Kumpanen anstellen würde und welche Rolle Kane, Director of Operations und Mitglied der Autorität, als "Torwächter" spielen würde, waren die anderen.

Seth gab die Antwort auf die zweite Frage, als er versuchte aus dem Käfig zu klettern, just in dem Moment als die Glocke ertönte – ein Versuch seinen Titel in dem schmerzfreisten Weg von allen zu behalten. Doch so einfach sollte es nicht werden. Orton zog den Champion zurück in den Ring und entfachte sofort einen Faustkampf. Trotz der Schläge, blieb Rollins auf die Flucht fokussiert – zweifellos sein Plan A – und klammerte sich immer dann in echter Spiderman-Manier an die Wand und kletterte den Käfig hinauf, wenn Orton versuchte ihn gegen das Metall zu schmettern.

Extreme Rules bei maxdome ansehen

Doch Orton ging methodisch vor und gab Rollins ein bedachtes Tempo vor. Rollins versuchte herauszuklettern und die Viper sollte ihn davon abhalten, um ihn dann brutal mit gezielten Kicks und Faustschlägen zu behandeln. Rollins bemerkte bald, dass die Flucht nicht gelingen würde und fand sich in einem Austausch von Kicks und Faustschlägen mit seinem Gegner wieder. Die Zuversicht des Champions wuchs mit fortschreitendem Match. Er nahm sich sogar einen Moment Zeit, um die Viper zu verspotten, indem er seinem am Boden liegenden Gegner "Du wolltest das!" ins Gesicht brüllte.

Der Großteil dieses Matches erwies sich als reiner Brawl, in dem sich beide Gegner das Beste was sie zu bieten hatten entgegensetzten. Der Klang von unter Stiefeln knirschenden Rippen und aufeinanderprallende Knochen schallte durch die All State Arena.

WWE-Welt-Schwergewichts-Champion Seth Rollins besiegte Randy Orton (Käfig-Match mit RKO-Verbot)

Wer hatte den Vorteil auf seiner Seite? Das änderte sich minütlich. Es gab Augenblicke in denen Orton bloß eine Sekunde davon entfernt schien, Rollins mit einem RKO auszuschalten, erinnerte sich dann aber an das Verbot des Manövers. Wenn er zögerte, sollte sich der Champion das Momentum stehlen. An einer Stelle schaffte es Rollins bis ganz nach oben, wurde aber von Orton abgefangen. Die beiden lieferten sich einen "Haymaker"-Schlagabtausch und kamen dabei dem oberen Rand des Stahlkonstrukts gefährlich nahe – eine falsche Bewegung hätte das Karrierende für jeden der beiden Superstars bedeuten können.

Seht Euch an wie Superstars vom Käfig-Dach springen

Das Tempo verlagerte sich als J&J Security auftauchten, um ihrem Champion zu helfen – Plan B trat offenbar in Kraft – doch Orton machte ihren Einmischungsversuch zunichte. Kane machte sich kurz danach bemerkbar und verjagte Jamie Noble und Joey Mercury aus dem Ringside-Areal, hielt sie aber nie wirklich davon ab sich in das Match einzumischen.

Trotz einer zahlenmäßigen Unterlegenheit packte Orton seinen ersten echten Vorteil beim Schopfe, als er sich Rollins auf dem Seil griff und ihn mit einem DDT niederschmetterte. Kurioserweise ging die Viper auf die Knie und schien nach seinem RKO zu rufen, verpasste Rollins dann aber einen von Triple Hs Pedigrees – ein purer Hohn. Das Manöver brachte Orton nur zwei Schläge ein und so entschied er sich für einen Punt, verfehlte den Champion aber mit einem Kick, der die ganze Schose sicher beendet hätte.

Orton veränderte dann seinen Ansatz und versuchte sich aus dem Staub zu machen statt Rollins zu pinnen, doch Kane schloss ihm vor der Nase die Tür des Käfigs. Die noch offene Frage der Loyalität des Director of Operations wurde damit beantwortet, doch einen Augenblick später, setzte Rollins zum Dropkick gegen Orton an und traf versehentlich Kane auf der anderen Seite des Gitters. Die beiden Gegner verwickelten sich in einen üblen Kampf um die Flucht aus dem Käfig, doch bloß bis Kane wieder auf die Beine gefunden hatte und die Käfig Tür beiden vor der Nase zuschnappen ließ.

Wüten lockerte Kane seine Krawatte und betrat den Ring. Der großgewachsene Mann begab sich auf Rollins zu, wurde aber von J&J Security aufgehalten, die ihn aufforderten Orton ins Visier zu nehmen. Kane beantwortete diese Aufforderung indem er beide Sicherheitsmänner der Autorität mit jeweils einem Chokeslam in die Bretter schickte.

WWE-Welt-Schwergewichts-Champion Seth Rollins besiegte Randy Orton (Käfig-Match mit RKO-Verbot)

Ein dramatischer Moment folgte. Würde Kane dem Goldjungen der Autorität einen Chokeslam verpassen und den Titel kosten? Genau danach sah es aus, doch im letzten Augenblick griff er Orton an der Gurgel, stemmte den Veteranen in die Luft und hämmerte ihn mit voller Wucht auf die Matte. Damit schien Rollins , der sich auf den Weg zur Tür machte, der Sieg sicher zu sein. Aber nicht so schnell. Als der Champion nur noch einen Schritt von einem Sieg entfernt war, schnappte sich Kane Rollins und verpasste auch ihm einen Chokeslam.

Seht Euch einige der coolsten Chokeslams der WWE-Geschichte an

Das wütende – und sichtlich hin- und hergerissene –  Monster schliff Rollins Körper auf den bezwungenen Orton, doch die Viper schaffte es vor dem Three-Count heraus. Dieser Fight würde weitergehen.

Kane war nun darauf fokussiert Orton auszuschalten und versuchte es mit dem Tombstone. Der WWE Apex Predator entschlüpfte aber seinen Fängen und schaltete ihn mit einem urplötzlichen RKO aus. Eine Sekunde später drehte sich die Viper um und fiel selbst einem RKO zum Opfer – mit besten Grüßen von Seth Rollins. Dieses kontroverese Manöver reichte aus, um Orton auf dem Boden zu halten und dem WWE-Welt-Schwergewichts-Champion die Flucht aus dem Käfig zu ermöglichen, mit seiner Titelregentschaft intakt.

Die Ahnengalerie der WWE-Welt-Schwergewichts-Champions

Die Glocke ertönte als Rollins seinen Titel umklammerte und einen Gesichtsausdruck zeigte, der nur als eine Mischung aus Schock und Erleichterung zu interpretieren war. Er hatte "überlebt" und obwohl er es sicher nicht zugeben würde, hatte er sogar sich selbst überrascht.

Was die Fragen zu Seths Fähigkeiten, Ortons Einfallsreichtum und Kanes Loyalität angeht? Diese wurden weitgehend beantwortet, aber eine Menge anderer stehen nun im Raum. Ist Kane mit der Autorität fertig? Würde Orton die Kontroversen der Begegnung infrage stellen? Würde Rollins alles in seiner Macht stehende tun, um eine weitere Konfrontation abzuwenden? Wir alle warten auf die Antworten.

Extreme Rules
Extreme Rules
Get WWE Network

Mitwirkende Superstars

Extreme Rules
Extreme Rules
Get WWE Network

Mitwirkende Superstars

WWE-Welt-Schwergewichts-Champion Seth Rollins besiegte Randy Orton (Käfig-Match mit RKO-Verbot)

Der WWE-Welt-Schwergewichts-Champion Seth Rollins und Randy Orton werden ihre jeweiligen Schlachtpläne für das bereits feststehende Titelmatch bei Extreme Rules über den Haufen werfen und neue Pläne schmieden müssen, dank zwei gewaltiger, neuer Stipulationen, die von dem Champion und seinem Herausforderer handverlesen worden sind.

Als jeder von ihnen die Wahl bekam eine Stipulation auszusuchen, erklärte Rollins den RKO am 26. April für verbannt, während die Viper sich dazu entschied das Match in einen Stahlkäfig einzugrenzen.

Beide Superstars hatten ähnliche Gründe dafür ihre Stipulationen zu wählen. Während Rollins das ausschalten wollte, wovon er glaubt, es sei Ortons größte Waffe, entschied sich Orton für den Käfig, in der Hoffnung J&J Security neutralisieren zu können, die sich fortlaufend für die selbsternannte "Zukunft von WWE" .

Orton, seinerseits ein 12-maliger WWE-Welt-Schwergewichts-Champion, benutzte den RKO bei WrestleMania, um mit einer Variante für die Geschichtsbücher, Rollins hoch aus aus der Luft zu pflücken und den damaligen Mr. Money in the Bank im Anschluss zu pinnen. Das alles geschah nur wenige Stunden bevor die ganze Welt Zeuge von Rollins' Cash-In wurde. Wird die Viper ohne diesen Pfeil in seinem Köcher sein Ziel erreichen können?

Ebenso wichtig ist die Frage, wie gut der Käfig die Handlanger der Autorität davon abhalten kann, ihrem Goldjungen Rollins zur Hilfe zu eilen. Und wie wird der "Torwächter" des Käfigs, Kane, den Showdown beeinflussen?

Match-Bericht von Orton vs. Rollins bei WrestleMania |  Die Viper über seinen unglaublichen RKO

Da ein Maschendrahtzaun den Ring umgeben wird, kann dem WWE-Universum eines garantiert werden: Orton und Rollins – deren lange schwelende Missgunst füreinander bis in den November zurückgeht, als Rollins Ortons Kopf brutal in das Kommentatoren Pult gestampft hatte – werden neue und kreative Wege finden, sich am extremsten Abend des Jahres gegenseitig zu brutalisieren.

Seht welches Chaos ausbrechen wird, wenn das WWE-Welt-Schwergewichts-Champion-Match im Stahlkäfig bei Extreme Rules entschieden wird, in der Nacht vom 26./27. April live bei maxdome - und im Anschluss auf Abruf.

WWE-Welt-Schwergewichts-Champion Seth Rollins besiegte Randy Orton (Käfig-Match mit RKO-Verbot)

CHICAGO — In einem Stahlkäfig-Match mit RKO-Verbot, erwies sich Randy Ortons Signature-Manöver als entscheidender Faktor für den Ausgang der Begegnung. Doch die Umstände des klassischen RKO-Manövers sah niemand kommen.

Fotos des Extreme Rules Hauptmatchs ansehen

Wie die Viper seine Chance auf den WWE-Welt-Schwergewichts-Titel gegen Seth Rollins angehen würde, ohne auf seine größte Waffe zurückgreifen zu können, war eine der großen Fragen, die das WWE-Universum vor Extreme Rules beschäftigte. Was der Champion ohne seine J&J Security Kumpanen anstellen würde und welche Rolle Kane, Director of Operations und Mitglied der Autorität, als "Torwächter" spielen würde, waren die anderen.

Seth gab die Antwort auf die zweite Frage, als er versuchte aus dem Käfig zu klettern, just in dem Moment als die Glocke ertönte – ein Versuch seinen Titel in dem schmerzfreisten Weg von allen zu behalten. Doch so einfach sollte es nicht werden. Orton zog den Champion zurück in den Ring und entfachte sofort einen Faustkampf. Trotz der Schläge, blieb Rollins auf die Flucht fokussiert – zweifellos sein Plan A – und klammerte sich immer dann in echter Spiderman-Manier an die Wand und kletterte den Käfig hinauf, wenn Orton versuchte ihn gegen das Metall zu schmettern.

Extreme Rules bei maxdome ansehen

Doch Orton ging methodisch vor und gab Rollins ein bedachtes Tempo vor. Rollins versuchte herauszuklettern und die Viper sollte ihn davon abhalten, um ihn dann brutal mit gezielten Kicks und Faustschlägen zu behandeln. Rollins bemerkte bald, dass die Flucht nicht gelingen würde und fand sich in einem Austausch von Kicks und Faustschlägen mit seinem Gegner wieder. Die Zuversicht des Champions wuchs mit fortschreitendem Match. Er nahm sich sogar einen Moment Zeit, um die Viper zu verspotten, indem er seinem am Boden liegenden Gegner "Du wolltest das!" ins Gesicht brüllte.

Der Großteil dieses Matches erwies sich als reiner Brawl, in dem sich beide Gegner das Beste was sie zu bieten hatten entgegensetzten. Der Klang von unter Stiefeln knirschenden Rippen und aufeinanderprallende Knochen schallte durch die All State Arena.

WWE-Welt-Schwergewichts-Champion Seth Rollins besiegte Randy Orton (Käfig-Match mit RKO-Verbot)

Wer hatte den Vorteil auf seiner Seite? Das änderte sich minütlich. Es gab Augenblicke in denen Orton bloß eine Sekunde davon entfernt schien, Rollins mit einem RKO auszuschalten, erinnerte sich dann aber an das Verbot des Manövers. Wenn er zögerte, sollte sich der Champion das Momentum stehlen. An einer Stelle schaffte es Rollins bis ganz nach oben, wurde aber von Orton abgefangen. Die beiden lieferten sich einen "Haymaker"-Schlagabtausch und kamen dabei dem oberen Rand des Stahlkonstrukts gefährlich nahe – eine falsche Bewegung hätte das Karrierende für jeden der beiden Superstars bedeuten können.

Seht Euch an wie Superstars vom Käfig-Dach springen

Das Tempo verlagerte sich als J&J Security auftauchten, um ihrem Champion zu helfen – Plan B trat offenbar in Kraft – doch Orton machte ihren Einmischungsversuch zunichte. Kane machte sich kurz danach bemerkbar und verjagte Jamie Noble und Joey Mercury aus dem Ringside-Areal, hielt sie aber nie wirklich davon ab sich in das Match einzumischen.

Trotz einer zahlenmäßigen Unterlegenheit packte Orton seinen ersten echten Vorteil beim Schopfe, als er sich Rollins auf dem Seil griff und ihn mit einem DDT niederschmetterte. Kurioserweise ging die Viper auf die Knie und schien nach seinem RKO zu rufen, verpasste Rollins dann aber einen von Triple Hs Pedigrees – ein purer Hohn. Das Manöver brachte Orton nur zwei Schläge ein und so entschied er sich für einen Punt, verfehlte den Champion aber mit einem Kick, der die ganze Schose sicher beendet hätte.

Orton veränderte dann seinen Ansatz und versuchte sich aus dem Staub zu machen statt Rollins zu pinnen, doch Kane schloss ihm vor der Nase die Tür des Käfigs. Die noch offene Frage der Loyalität des Director of Operations wurde damit beantwortet, doch einen Augenblick später, setzte Rollins zum Dropkick gegen Orton an und traf versehentlich Kane auf der anderen Seite des Gitters. Die beiden Gegner verwickelten sich in einen üblen Kampf um die Flucht aus dem Käfig, doch bloß bis Kane wieder auf die Beine gefunden hatte und die Käfig Tür beiden vor der Nase zuschnappen ließ.

Wüten lockerte Kane seine Krawatte und betrat den Ring. Der großgewachsene Mann begab sich auf Rollins zu, wurde aber von J&J Security aufgehalten, die ihn aufforderten Orton ins Visier zu nehmen. Kane beantwortete diese Aufforderung indem er beide Sicherheitsmänner der Autorität mit jeweils einem Chokeslam in die Bretter schickte.

WWE-Welt-Schwergewichts-Champion Seth Rollins besiegte Randy Orton (Käfig-Match mit RKO-Verbot)

Ein dramatischer Moment folgte. Würde Kane dem Goldjungen der Autorität einen Chokeslam verpassen und den Titel kosten? Genau danach sah es aus, doch im letzten Augenblick griff er Orton an der Gurgel, stemmte den Veteranen in die Luft und hämmerte ihn mit voller Wucht auf die Matte. Damit schien Rollins , der sich auf den Weg zur Tür machte, der Sieg sicher zu sein. Aber nicht so schnell. Als der Champion nur noch einen Schritt von einem Sieg entfernt war, schnappte sich Kane Rollins und verpasste auch ihm einen Chokeslam.

Seht Euch einige der coolsten Chokeslams der WWE-Geschichte an

Das wütende – und sichtlich hin- und hergerissene –  Monster schliff Rollins Körper auf den bezwungenen Orton, doch die Viper schaffte es vor dem Three-Count heraus. Dieser Fight würde weitergehen.

Kane war nun darauf fokussiert Orton auszuschalten und versuchte es mit dem Tombstone. Der WWE Apex Predator entschlüpfte aber seinen Fängen und schaltete ihn mit einem urplötzlichen RKO aus. Eine Sekunde später drehte sich die Viper um und fiel selbst einem RKO zum Opfer – mit besten Grüßen von Seth Rollins. Dieses kontroverese Manöver reichte aus, um Orton auf dem Boden zu halten und dem WWE-Welt-Schwergewichts-Champion die Flucht aus dem Käfig zu ermöglichen, mit seiner Titelregentschaft intakt.

Die Ahnengalerie der WWE-Welt-Schwergewichts-Champions

Die Glocke ertönte als Rollins seinen Titel umklammerte und einen Gesichtsausdruck zeigte, der nur als eine Mischung aus Schock und Erleichterung zu interpretieren war. Er hatte "überlebt" und obwohl er es sicher nicht zugeben würde, hatte er sogar sich selbst überrascht.

Was die Fragen zu Seths Fähigkeiten, Ortons Einfallsreichtum und Kanes Loyalität angeht? Diese wurden weitgehend beantwortet, aber eine Menge anderer stehen nun im Raum. Ist Kane mit der Autorität fertig? Würde Orton die Kontroversen der Begegnung infrage stellen? Würde Rollins alles in seiner Macht stehende tun, um eine weitere Konfrontation abzuwenden? Wir alle warten auf die Antworten.