Bray Wyatt besiegte John Cena (Stahlkäfig-Match)

EAST RUTHERFORD, N.J. — Manchmal braucht es mehr als nur Charisma und ein bisschen schwarze Magie um ein Universum zu begeistern. Und manchmal braucht es mehr als bloße Taschentricks um John Cena zu schlagen. Dennoch, bei Extreme Rules schaffte Bray Wyatt beides – er beschwor die Massen und setzte Legionen von WWE-Fans in Bewegung, als er den Cenation-Anführer in einem brutalen Stahlkäfig-Match besiegte.

Erschreckende Stahlkäfig-Match Bilder

Während die Wyatt Gefolgsmänner Luke Harper und Erick Rowan aus dem Käfig ausgeschlossen wurden und von Beginn an um den Käfig schlichen, trat der 14-fache Welt-Champion dem „Neue Gesicht der Furcht“ von Angesicht zu Angesicht im imposierenden Konstrukt aus Stahldraht gegenüber. Und, obwohl der Käfig dazu diente Harper und Rowan davon abzuhalten hinein zu gelangen, versuchten sie was sie konnten um John Cena davon abzuhalten ihn zu verlassen.

Wyatt ging wie erwartet von Beginn an grob zur Sache und als sein Gegner auf den Brettern lag, diente der „The Eater of Worlds“ als Diregent des anwesenden WWE-Universums, da dieses in eine unheimliche Interpretation von „He’s got the Whole Whorld in His Hands“ einstimmte.

Doch, wie er es schon über den gesamten Verlauf seiner glanzvollen Karriere getan hat, fand Cena einen Weg sich von den Brettern zu erheben und geradewegs auf das Dach des bedrohlichen Konstrukts zu klettern. Da sich aber Harper und Rowan noch immer an der Ringseite aufhielten, schien eine Flucht unmöglich. Mit einem geschundenen und zerschrammten Cena in seinen Armen, tanzte Wyatt mit seinem schlaffen Gegner einen Walzer im Ring, zu einer Musik die nur er hören konnte.

Die Prügel für Cena gingen weiter und mit der Zeit schien Wyatt einfach nur noch mit seiner Beute zu spielen, als er Cena wieder und wieder in den gnadenlosen Stahl schleuderte. Als Cena sich aber etwas erholen konnte, stellte sich bald nicht mehr die Frage ob Cena mit Wyatt in einen Käfig eingeschlossen ist, sondern ob Bray mit einem immer aggressiver werdenden Cenation-Anführer eingesperrt war. Nach einer Ring erschütternden Powerbomb gegen seinen Feind, schien Cena in bester Position zu sein um aus der Tür direkt in den Sieg zu spazieren. 

Bray Wyatt besiegte John Cena (Stahlkäfig-Match)

Doch Harper und Rowan dienten als die Wächter der Pforte, zwangen Cena zurück in die wartenden Arme Bray Wyatts. Wieder einmal kämpfte sich Cena zurück und legte Bray auf den Rücken, doch diesmal war es Rowan der Cena davon abhielt den Hallenboden zu erreichen. Nach einem gewaltigen Bulldog vom Obersten-Seil kletterte Cena erneut über den Käfig, nur um an der Außenseite auf Harper zu treffen. Diesmal aber brachte Cena Harper mit sich in den Käfig und warf das Ungetüm auf den Ringboden neben Bray. Der frühere WWE-Champion konnte sich aus einem Sister-Abigail Versuch befreien und diesen in einen STFumdrehen, doch Wyatt brach den Griff auf.

Sogar ein atemberaubender AA vom Obersten Seil gegen Wyatt war zum Scheitern verurteilt, da Harper das Cover aufbrach. Mit beiden Monstern im Ring – und im Käfig – trafen sich Cena und Rowan auf dem Käfig, wo Cena den Riesen arbeitsunfähig machte und auf der Käfig Kannte baumeln ließ.

Dann, als alle drei Mitglieder der Wyatt Family leblos herumlagen, hatte Cena nicht nur den Sieg im Blick, sondern auch die Möglichkeit die Wyatts – und ihre verdrehte Botschaft – im Stahlkäfig zurückzulassen. Gerade als er durch die Seile aus der Tür klettern wollte, gingen aber die Lichter im IZOD Center aus und ein Kind erschien an der Ringseite, das mit einer unheimlich verzerrten Stimme Bray Wyatts verstörende Hymne über die Lautsprecher sang.

Ein sprachloser Cena trat durch die Seile zurück in den Ring, wo ihn eine plötzliche Sister-Abigail durch Wyatt erwartete, der dann durch die Seile auf den Hallenboden stieg und sich den Sieg sicherte.

Auch wenn man sagen kann, dass sich Cena trotz der Niederlage treu blieb – und der verbleibenden Mitglieder der Cenation – wuchs Wyatts Einfluss auf die Massen im Verlauf dieser Schlacht zwischen Gut und Böse immer weiter und ebenso die Beliebtheit der Wyatt Family, die Hand-in-Hand mit dem Chorknaben die Rampe hinauf marschierte und ordentlich für Gesprächsstoff im WWE-Universum sorgte.

Extreme Rules
Extreme Rules
Get WWE Network

Mitwirkende Superstars

Extreme Rules
Extreme Rules
Get WWE Network

Mitwirkende Superstars

Bray Wyatt besiegte John Cena (Stahlkäfig-Match)

EAST RUTHERFORD, N.J. — Manchmal braucht es mehr als nur Charisma und ein bisschen schwarze Magie um ein Universum zu begeistern. Und manchmal braucht es mehr als bloße Taschentricks um John Cena zu schlagen. Dennoch, bei Extreme Rules schaffte Bray Wyatt beides – er beschwor die Massen und setzte Legionen von WWE-Fans in Bewegung, als er den Cenation-Anführer in einem brutalen Stahlkäfig-Match besiegte.

Erschreckende Stahlkäfig-Match Bilder

Während die Wyatt Gefolgsmänner Luke Harper und Erick Rowan aus dem Käfig ausgeschlossen wurden und von Beginn an um den Käfig schlichen, trat der 14-fache Welt-Champion dem „Neue Gesicht der Furcht“ von Angesicht zu Angesicht im imposierenden Konstrukt aus Stahldraht gegenüber. Und, obwohl der Käfig dazu diente Harper und Rowan davon abzuhalten hinein zu gelangen, versuchten sie was sie konnten um John Cena davon abzuhalten ihn zu verlassen.

Wyatt ging wie erwartet von Beginn an grob zur Sache und als sein Gegner auf den Brettern lag, diente der „The Eater of Worlds“ als Diregent des anwesenden WWE-Universums, da dieses in eine unheimliche Interpretation von „He’s got the Whole Whorld in His Hands“ einstimmte.

Doch, wie er es schon über den gesamten Verlauf seiner glanzvollen Karriere getan hat, fand Cena einen Weg sich von den Brettern zu erheben und geradewegs auf das Dach des bedrohlichen Konstrukts zu klettern. Da sich aber Harper und Rowan noch immer an der Ringseite aufhielten, schien eine Flucht unmöglich. Mit einem geschundenen und zerschrammten Cena in seinen Armen, tanzte Wyatt mit seinem schlaffen Gegner einen Walzer im Ring, zu einer Musik die nur er hören konnte.

Die Prügel für Cena gingen weiter und mit der Zeit schien Wyatt einfach nur noch mit seiner Beute zu spielen, als er Cena wieder und wieder in den gnadenlosen Stahl schleuderte. Als Cena sich aber etwas erholen konnte, stellte sich bald nicht mehr die Frage ob Cena mit Wyatt in einen Käfig eingeschlossen ist, sondern ob Bray mit einem immer aggressiver werdenden Cenation-Anführer eingesperrt war. Nach einer Ring erschütternden Powerbomb gegen seinen Feind, schien Cena in bester Position zu sein um aus der Tür direkt in den Sieg zu spazieren. 

Bray Wyatt besiegte John Cena (Stahlkäfig-Match)

Doch Harper und Rowan dienten als die Wächter der Pforte, zwangen Cena zurück in die wartenden Arme Bray Wyatts. Wieder einmal kämpfte sich Cena zurück und legte Bray auf den Rücken, doch diesmal war es Rowan der Cena davon abhielt den Hallenboden zu erreichen. Nach einem gewaltigen Bulldog vom Obersten-Seil kletterte Cena erneut über den Käfig, nur um an der Außenseite auf Harper zu treffen. Diesmal aber brachte Cena Harper mit sich in den Käfig und warf das Ungetüm auf den Ringboden neben Bray. Der frühere WWE-Champion konnte sich aus einem Sister-Abigail Versuch befreien und diesen in einen STFumdrehen, doch Wyatt brach den Griff auf.

Sogar ein atemberaubender AA vom Obersten Seil gegen Wyatt war zum Scheitern verurteilt, da Harper das Cover aufbrach. Mit beiden Monstern im Ring – und im Käfig – trafen sich Cena und Rowan auf dem Käfig, wo Cena den Riesen arbeitsunfähig machte und auf der Käfig Kannte baumeln ließ.

Dann, als alle drei Mitglieder der Wyatt Family leblos herumlagen, hatte Cena nicht nur den Sieg im Blick, sondern auch die Möglichkeit die Wyatts – und ihre verdrehte Botschaft – im Stahlkäfig zurückzulassen. Gerade als er durch die Seile aus der Tür klettern wollte, gingen aber die Lichter im IZOD Center aus und ein Kind erschien an der Ringseite, das mit einer unheimlich verzerrten Stimme Bray Wyatts verstörende Hymne über die Lautsprecher sang.

Ein sprachloser Cena trat durch die Seile zurück in den Ring, wo ihn eine plötzliche Sister-Abigail durch Wyatt erwartete, der dann durch die Seile auf den Hallenboden stieg und sich den Sieg sicherte.

Auch wenn man sagen kann, dass sich Cena trotz der Niederlage treu blieb – und der verbleibenden Mitglieder der Cenation – wuchs Wyatts Einfluss auf die Massen im Verlauf dieser Schlacht zwischen Gut und Böse immer weiter und ebenso die Beliebtheit der Wyatt Family, die Hand-in-Hand mit dem Chorknaben die Rampe hinauf marschierte und ordentlich für Gesprächsstoff im WWE-Universum sorgte.