"It's showtime!": Sting's career highlights

Superstar Stats

Sting

Größe

1,89 m

Gewicht

113
kgs

Heimatort

Venice Beach, Calif.

Signature Move

Scorpion Deathlock; Stinger Splash; Scorpion Death Drop

Entrance Video

Sting

Karriere-Highlights

WCW World Champion; United States Champion; WCW Tag Team Champion; WCW Television Champion; WWE Hall of Fame Mitglied 2016

Sting

Sting: Bio

Sting

Stings Karriere reicht bis ins Jahr 1985 zurück. Als kalifornischer Bodybuilder wurde er angeworben, dem Power Team USA beizutreten, eine Gruppierung muskulöser Athleten, die sich einen Namen in der Wrestlingwelt machen wollten. Innerhalb des Teams verbündete er sich mit einem weiteren Powerhouse und ebenfalls zukünfigten Hall of Famer, dem Ultimate Warrior. Die beiden Neulinge reisten durch die Territorien, bevor sie sich in Bill Watts Universal Wrestling Federation niederließen. 

Gekleidet in schwarzen Strumphosen und mit Gesichtsbemalung, walzte das hochgewachsene Duo bekannt als The Blade Runners ihre Gegner in der Mid-South-Region nieder. Noch nur wenige Monate später ging Stings Partner hinfort, um einen eigenen Pfad in die Hall of Fame als Einzelkämpfer einzuschlagen und wurde The Ultimate Warrior. Auf sich alleine gestellt, erschuf Sting in der UWF selbst einen Pfad der Zerstörung.

Sting überarbeitete seinen Look, fügte seine Rinausstattung zahlreiche Farben und Gesichtsbemalung hinzu und nahm eine energiereiche, schonungslose Persona an, die ihn bei Fans beliebt machte. Sein Stern leuchtete immer heller nachdem Jim Crockett Promotions – das Unternehmen, dass später World Championship Wrestling werden sollte – die UWF von Watts abkaufte und Sting einem landesweiten Publikum im Kabelfernsehen preisgab. Obwohl seine Karriere erst ein paar Jahre alt war, wurde der angemalte Krieger ins Superstartum katapultiert, als er das allererste Clash of Champions im März 1987 titelte, ein Kabel-TV Special, dass sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit WWEs WrestleMania IV lieferte. Sting trat gegen den "Nature Boy" Ric Flair an, ein Gleichstand nach 45 Minuten, bei dem es um den NWA World Championtitel ging, ein packendes Match, das ihn in fest in die Elite des Sports-Entertainment brachte. Sting und Flair waren über die Jahre sowohl Rivalen als auch Verbündete. Sting entthrohnte den Nature Boy, um seinen ersten World Championtitel bei The Great American Bash 1990 zu erobern, schloss sich aber auch den berüchtigten Four Horsemen an.

In den 1990er Jahren etablierte sich Sting felsenfest als WCWs bester Athlet, indem er mehrfach den WCW World Heavyweight Championtitel, den United States Championtitel und den WCW Tag Team Championtitel gewann und sich Klassiker-Matches mit Namen wir Vader, Rick Rude und Lex Luger lieferte. Sein Status als der Fahnenträger bei WCW brachte ihm den Namen "The Franchise" ein. Doch als die New World Order 1996 WCW übernahm, stellten Stings Kollegen seine Loyalität zum Unternehmen in Frage, als er die ruchlosen Invasoren ankämpfte.

Durch das Mistrauen wich die Farbe von Stings lebhaften Persona. Sting legte seine protzige Ringkleidung ab, färbte sein Gesicht schwarz und weiß, legte ein Schweigegelübte ab und trat über ein Jahr lang nicht an. Er beobachtete WCW von den Dachkonstruktionen der Arenen in aller Welt und stieg gelegentlich herab, um die Seiten gegen die nWo mit seinem zuverlässigen Baseballschläger auszugleichen. WCWs dunkler Rächer kehrte dann bei Starrcade 1997 in den Ring zurück, um den WCW Championtitel zu gewinnen und nWOs Zugriff zu schwächen.

Sting war ein 6-maliger WCW World Champion als das Unternehmen im März 2001 von WWE gekauft wurde. Der Stinger hatte auch die Würde im letzten Match der Geschichte von WCW Monday Nitro anzutreten, in dem er ein letztes Mal auf Flair traf.

The Icon stieg über die kommenden 13 Jahre immer wieder in den Ring, während sich seine Fans fragten, ob er die eine Sache tun würde, die ihm in seiner ruhmreichen Karriere versagt geblieben war: In einen WWE-Ring zu steigen. Sie erhielten die Antwort bei Survivor Series 2014, als Sting erschien, um Dolph Ziggler dabei zu helfen die Autorität zu überwinden, was den Zorn von Triple H auf ihn zog. Der schockierende Zwischenfall führte zu Stings erstem Auftritt bei WrestleMania, wo er in einer epischen Schlacht gegen The Game auflief, in der D-Generation X und nWo bei der 31sten Ausgabe der Show of Shows kollidierten.

Obwohl Triple H siegte, war Sting noch nicht fertig mit der Autorität. Er kehrte mach SummerSlam 2015 zurück, um den WWE World Heavyweight Champion Seth Rollins herauszufordern. Obwohl er sich im 30sten Jahr seiner Karriere befand, zeigte The Icon, dass er es mit den aktuellen Superstars aufnehmen konnte und brachte Rollins bis an seine Grenzen. 

Nun wird Sting unsterblich gemacht, wenn er 2016 die WWE Hall of Fame betritt.

Sting : Aktuellste News