Dazu passende Videos

Heimatort

Scarsdale, N.Y.

Karriere-Highlights

Besitzer der ECW; SmackDown General Manager; Raw Kommentator play-by-play; Berater von Brock Lesnar

Paul Heyman

Paul Heyman: Bio

Paul Heyman

Paul Heyman wurde schon als Abtrünniger, Rebell und verrückter Wissenschaftler bezeichnet, der die Sichtweise auf Sport-Entertainment grundlegend geändert hat. Aber es gibt nur ein Wort, das Paul Heyman wirklich treffend beschreibt: Gefährlich.

Heyman wurde in den frühen 90ern in der WCW als Manager und Kommentator bekannt, bevor er die in Philadelphia beheimatete, unabhängige Promotion Eastern Championship Wrestling in die berüchtigte Extreme Championship Wrestling umwandelte. Diese Promotion ist voller brutaler Kämpfe, die eine seltene Kombination aus Außenseitern und Top-Athleten zeigen. Durch die Übernahme eines WWE-Wahrzeichens, der Attitude-Ära, wurde die kontroverse Marke zum drittgrößten Wrestling-Unternehmen auf der Welt.

Als Heyman auf die WWE traf, wurden die Nonkonformisten der ECW schnell Teil der berüchtigten „Invasion“, die versuchte, das Imperium von Mr. McMahon zu übernehmen. Darauf aufbauend ging der furchtlose Unruhestifter 2002 ein Bündnis mit dem bestialischen Brock Lesnar ein.

Heyman verließ die WWE Ende 2006, kehrte aber 2012 als Berater des ebenfalls zurückkehrenden Lesnars zurück. Seitdem vertritt er zahlreiche andere Klienten, darunter CM Punk, Ryback und Curtis Axel und Cesaro.

Die krönende Leistung seiner Karriere war vielleicht, als sein „Beast Incarnate“ den Undertaker bei WrestleMania 30 besiegte und dadurch den legendären WrestleMania-Siegeszug von „The Phenom“ in einem der schockierendsten Momente in der Geschichte der WWE beendete.

Eines ist sicher: Dieser New Yorker weiß, wie man Leuten das Leben zur Hölle macht.

Paul Heyman: Latest News