Offizielle Website von WWE

CM Punk

CM Punk
Größe:
1,88 m
Gewicht:
99 kg
Herkunft:
Chicago, Ill.
Signature Move:
G.T.S. (Go to Sleep); Anaconda Vise
Karriere Höhepunkte:

WWE Champion; World Heavyweight Champion; ECW Champion; World Tag Team Champion; Intercontinental Champion; Money in the Bank Leiter-Match Siege

Entrance Video von CM Punk

Biographie

Es überrascht nicht. Dass CM Punk den radikalen „Rowdy“ Roddy Piper als den größten Einfluss in jungen Jahren nennt. Im Grunde genommen ist Punk die Verkörperung des Nonkonformismus dessen Fähigkeit verbale Bomben zu werfen wohl nur von „Hot Rod“ höchstpersönlich überboten werden können.

Punk sieht sogar wie ein Rebell aus, mit seinen unzähligen Tattoos und Piercings. Und doch steht er für mehr Philosophisches als sein Äußeres vermittelt und er interessiert sich unter anderem für Geisterjagd, G.I. Joe und die Straight Edge Bewegung, eine Subkultur die den Gebrauch von Drogen, Alkohol und anderen Abhängigkeiten ablehnt.

Sein Ring Repertoire ist eine Ansammlung jeglicher Kampfstile, die er seinem Debüt bei The Land of Extreme im Jahre 2006 jeher zur Schau stellt. Seitdem hat Punk viele Dinge erreicht, inklusive den ECW-, WWE-, Weltschwergewichts-, World Tag Team- und Intercontinental Titeln.

Heute steht CM Punk an der Spitze aller Pay-per-Views, und das trotz der Ereignisse 2011, als er Mr. McMahon unverblümt mit seiner Meinung vom Business konfrontierte und sich wagte dem Chairman zu drohen seinen Vertrag bei der WWE nicht zu verlängern. Punks Kritik traf auf Gehör beim Chairman und Mr. McMahon gewährte CM Punk entgegen seiner besseren Einsicht ein Championship Match bei WWE Money in the Bank in der Heimatstadt des Superstars, Chicago. Und Punk gewann nicht nur gegen John Cena. In der Minute in der sein Vertrag auslief flüchtete er mitsamt dem Titel.

Glücklicherweise konnten Fans ein paar Wochen später CM Punk überreden nochmals bei der WWE zu unterschreiben, was ihn dazu zwang in den Ring zu steigen und zu beweisen, dass er der Beste der Welt sei. Die Stimme der Stimmlosen war Sprachführer für die WWE Fans geworden, die das Gefühl hatten, dass Produkt WWE einen gehörigen Schlag ins Gesicht brauchte. Er wurde zweimaliger WWE Champion und behauptete seinen Titel gegen Superstars wie Chris Jericho. Alberto Del Rio, Daniel Bryan und andere.

Je länger seine Titelherrschaft andauerte und seine Macht stieg, desto mehr stieg auch seine Missachtung gegenüber dem WWE Universum und den Superstars im Locker Room die ihn nicht genügend respektierten. CM Punk sah sich als „Paul Heyman Guy“ und tat sich mit dem Gründer der ECW und ehemaligen Mentor zusammen. Seine Titelherrschaft wurde die längste der heutigen Ära. Trotz der Errungenschaften die er seit seinem zweiten Titelgewinn bei Survivor Series 2011 einfuhr, blieb Punk unzufrieden und beschwerte sich beim WWE Universum darüber, dass es Superstars wie John Cena und Ryback lieber mochte als ihn, obwohl beide erfolglos um Punks Titel antraten.

Anfang 2013 profitierte CM Punk stark von den Interventionen von The Shield, einer Gruppe von NXT Superstars die für Gerechtigkeit kämpfen wollen. Der Straight Edge Superstar bestritt jeglichen Zusammenhang mit dem Trio, doch Mr. McMahon präsentierte Videos die bewiesen dass Paul Heyman schon länger mit Dean Ambrose, Roman Reigns und Seth Rollins zu tun hatte.

Ausgerechnet dieses Trio schien eine wichtige Rolle bei Punks WWE Championship Verteidigung gegen The Rock bei Royal Rumble zu spielen. Durch eine Stipulation legte der Chairman fest, dass der Straight Edge Superstar seinen Titel verlieren würde wenn The Shield in irgendeiner Art in den Wettkampf eingreift. Und tatsächlich, als der Brahma Bulle in einer dunklen Attacke von der viele meinen, sie wurde von Ambrose, Rollins und Reigns ausgeführt, am Boden lag, verkündete der Chairman, dass Punk seinen Titel verlieren soll. The Rock jedoch war der Meinung, dass Punks 434-tägige Titelherrschaft so nicht enden sollte.
Das Match wurde erneut gestartet und The Rock bohrte in der ausverkauften US Airways Arena in Phoenix den People’s Elbow in CM Punks Brust und gewann sowhl das Match als auch den WWE Titel. Im folgenden Rematch bei Elimination Chamber wurde CM Punk obwohl er sich aller ihm bekannten Tricks bediente wieder von The Rock gepinnt und geschlagen. Nun trieb Punk John Cena dazu seine Herausforderschaft Nr.1 Chance in den Topf zu werfen, damit er doch noch bei WrestleMania gegen The Rock antreten konnte. Doch bei der Raw Ausgabe am 25. Februar gewann der Anführer der Cenation. Was dem Straight Edge Superstar als nächstes bevorsteht bleibt abzuwarten.

Man mag ihn hassen oder lieben, eines steht fest. CM Punk ist einer der größten Superstars aller Zeiten und er wird es nicht dulden noch länger vom Titel ferngehalten zu werden.

Superstar News